Heinrich-Brügger-Schule
Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum
 
 
 
 

HEINRICH-BRÜGGER-SCHULE

Stephan Prändl ist im DVfR-Ausschuss „Bildung, Schule und Erziehung“ Stephan

Wangen - Die Deutsche Vereinigung für Rehabilitation (DVfR) hat Stephan Prändl, Leiter des Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums SBBZ Heinrich-Brügger-Schule an den Fachkliniken Wangen (Foto: Waldburg-Zeil-Kliniken), kürzlich in ihren Ausschuss „Bildung, Schule und Erziehung“ berufen. 
1909 als „Deutsche Vereinigung für Krüppelfürsorge“ in Berlin gegründet, gestaltet die DVfR laut Pressemitteilung heute die moderne Rehabilitation mit, in der Betroffene nicht mehr als hilfsbedürftige Leistungsempfänger, sondern als selbst bestimmt Handelnden mit dem Recht auf Teilhabe an der Gesellschaft betrachtet werden. Die ursprünglich auf körperbehinderte Patienten fokussierte Organisation habe ihr Arbeitsgebiet auch auf die Belange von Menschen mit anderen Behinderungen sowie chronischen Erkrankungen ausgeweitet. In diesem Bereich werde Stephan Prändl seine Erfahrung aus mehr als 30 Jahren Sonderpädagogik und Rehabilitation für Kinder und Jugendliche einbringen. „Bereits jedes sechste Kind und jeder vierte Jugendliche hat laut der KIGGS - Studie von 2017 eine chronische Grunderkrankung beziehungsweise psychosomatische Beschwerden. Deshalb hat das interdisziplinäre Zusammenwirken für und mit Menschen mit chronischer Krankheit eine wachsende Bedeutung“, sagt Stephan Prändl über seine Aufgaben. „Wir müssen jetzt die Rahmenbedingungen gestalteten, damit Kindern und Jugendlichen trotz chronischer Erkrankungen der Schritt in die Arbeitswelt 4.0 gelingt.“ Schwerpunkt seiner Arbeit werde daher das Themenfeld Schule sein.   
  
 
Artikel aus: Schwäbische Zeitung, 29.07.2019 
Veröffentlicht am: 29.07.2019  /  News-Bereich: Die Presse über uns
Artikel versenden
Artikel drucken